NOMOS senkt Goldpreise in Glashütte

1180-nomos-glashuette-metro-rosegold-neomatik-39-3d-front-white
Copyright: NOMOS Glashütte.

Der deutsche Uhrenhersteller NOMOS Glashütte bietet sein Modell Metro nun auch in einem 18 karätigen Roségoldgehäuse an. Bislang führte NOMOS zwei Goldmodelle im Preissegment von über 10000 Euro. Das Modell Metro ist mehrfach preisgekrönt und gehört zu den beliebtesten Kreationen der designorientierten Marke. Deutlich hochpreisiger sind die Einstiegsmodelle in Gold von A. Lange & Söhne und Moritz Großmann aus Glashütte, die bei ca. 15000 Euro beginnen. Mit einem Preis von 7200 Euro halbiert NOMOS diese Preise. Die Uhrenmarke, deren Preisspanne für mechanische Uhren von 1000 Euro bis 15200 Euro reicht, bietet damit nun auch eine Uhr im Preissegment der Marken Rolex und Omega an. 

Weitere Informationen

https://nomos-glashuette.com/de

Schreibe einen Kommentar