Der Royal Warrant, Teil I: Das Gütesiegel der Royals

Buckingham Palace. Photo: Men's Individual Fashion.
Buckingham Palace. Photo: Men's Individual Fashion.

 

11. Juli 2015

Von Christian Frosch

 

Burberry hat ihn, John Lobb  und viele andere Firmen auch: den „Royal Warrant“. Der Royal Warrant ist die offizielle königliche Auszeichnung für königliche Hoflieferanten in Großbritannien. Auch die dänische Königin und der schwedische König haben ähnliche Wappen.

 

Im Vereinigten Königreich gibt es derzeit drei dieser königlichen Siegel. Die meisten vergab Königin Elizabeth II. Außerdem gibt es ein Siegel ihres Mannes Prinz Philipp (offiziell: Der Herzog von Edinburgh) und des Thronfolgers Prince Charles (offiziell: Der Prinz von Wales). Der Royal Warrant der Königin Mutter ist nach ihrem Tod ausgelaufen. Das Prozedere ist streng: Fünf Jahre müssen Firmen die königlichen Haushalte zu deren Zufriedenheit beliefern, um sich bewerben zu dürfen.


Königliche Verleihungsurkunde. Photo: Men's Individual Fashion.
Königliche Verleihungsurkunde. Photo: Men's Individual Fashion.

 

Den Firmen ist es verboten, über die konkrete Geschäftsbeziehung und ihre gelieferten Produkte oder Dienstleistungen zu sprechen. Das Siegel wird für fünf Jahre gewährt und enthält einen Schriftzug („By Appointment to Her Majesty…“), der die allgemeine Beschreibung der Produkte oder Dienstleistungen beschreibt (bei D.R. Harris zum Beispiel Apotheke und Drogerie).

 

Und so werden viele der Firmen, die Men’s Individual Fashion auf der England Reise besucht hat, sehr vorsichtig, wenn es um die Royals geht. Sicher ist, dass ein Royal Warrant Holder mit guten Geschäften rechnen kann. 

Royal Warrant auf Firmenfahrzeug. Photo: Men's Individual Fashion.
Royal Warrant auf Firmenfahrzeug. Photo: Men's Individual Fashion.

Ich wollte wirklich verstehen, was der Royal Warrant bedeutet. Deswegen habe ich am Sitz der Royal Warrant Holders Association in London mit Secretary Richard Peck gesprochen. Im Gespräch erklärt er mir, die Firmen würden, obwohl sie die Siegel überall verwenden dürften, damit aus Respekt eher sparsam umgehen. Für die Benutzung des Royal Warrant gibt es ein eigenes Gesetz, das regelt, dass Inhaber dieser königlichen Auszeichnungen die Siegel auf den Produkten, Gebäuden und Fahrzeugen der Firma anbringen dürfen. Verliert ein Unternehmen das Siegel, gewährt man eine Übergangsperiode, in der sie das Siegel noch führen dürfen. 

Statute von Königin Victoria, mit dem königlichen Wappen Royal Standard. Photo: Men's Individual Fashion.
Statute von Königin Victoria, mit dem königlichen Wappen Royal Standard. Photo: Men's Individual Fashion.

Hoflieferanten gibt es von Champagnerherstellern bis Computerfirmen und eben Maßschneider und Schuhhersteller, die mich besonders interessieren. Zu Zeiten von Queen Victoria gab es 2000 Hoflieferanten, heute etwa 800.

 

Der Vorläufer des Royal Warrant wurde als Dokument 1155 von König Henry II für Texilweber ausgestellt. Im 18. Jahrhundert begannen Händler das königliche Siegel an ihren Gebäuden anzubringen. Rasch wurden die Anforderungen strenger und Missbrauch erfolgreich bekämpft. Die Besonderheiten im Vereinigten Königreich sieht man auch auf dem Warrant.  Der Royal Warrant von Königin Elizabeth II. sieht in Schottland anders aus als im Rest von Großbritannien. Auch heutzutage verändert sich die Praxis. Letztes Jahr bekamen nur ein Viertel der Bewerber das königliche Siegel.  

Royal Warrant auf einem Fabrikgebäude in der Schuhhauptstadt Northampton. Photo: Men's Individual Fashion.
Royal Warrant auf einem Fabrikgebäude in der Schuhhauptstadt Northampton. Photo: Men's Individual Fashion.

„Wenn ich bei einem Royal Warrant Holder einkaufe, kaufe ich ein nachhaltiges Produkt“


Unsere Fotoassistentin Christine bringt es auf den Punkt nachdem wir begeistert eine Schuhfabrik in Northampton besucht haben. Die britische Krone prüft die Hoflieferanten penibel auf die Einhaltung von Umweltauflagen und Arbeitsbedingungen. Dieser Trend nimmt in Zeiten von Berichten über problematische Arbeitsbedingungen in der dritten Welt immer mehr zu. Der Thronfolger Prinz Charles legt hierauf besonders viel Wert. „Der Prinz von Wales ist ein engagierter Verfechter von Nachhaltigkeit“ betont Secretary Peck im Interview mit Men’s Individual Fashion. 

 

Auch wenn es sehr offiziell klingt, ist der Royal Warrant eine überaus persönliche Angelegenheit. Viele der Hoflieferanten sind kleine Unternehmen. Wenn ein Unternehmen den Besitzer wechselt oder sich mit einem anderen Unternehmen zusammenschließt, läuft es Gefahr zeitweilig den Warrant zu verlieren. Die Royals schätzen den persönlichen Kontakt und so wird der Royal Warrant seit je her auch nicht an das Unternehmen an sich, sondern an eine Person verliehen. Bei John Lobb hält das Familienoberhaupt John Hunter Lobb den Royal Warrant. Secretary Peck erklärt zu diesem historischen Überbleibsel: „Das ist sogar heute noch eine sehr nützliche Vorgehensweise, dann weiß man wen man anrufen muss und mit wem man über alle möglichen Royal Warrant Angelegenheiten reden kann“. 

Burberry Trenchcoat. Copyright: Burberry.
Burberry Trenchcoat. Copyright: Burberry.

Symbol für Qualität

 

Was ist er nun der Royal Warrant? Richard Peck nennt ihn „ein Statement“. Formal drückt er nur den Geschmack der Royals aus. Im Gespräch sagt Peck: „Besonders in Asien wissen die Leute, dass die Royals das Beste wollen“.  Der Royal Warrant steht als Symbol für hohe Qualität und Nachhaltigkeit. Er verkörpert britische Tradition und Innovation gleichermaßen (dazu mehr im Interview). Der Royal Warrant verdirbt mich auch. Ich kaufe in einem Kaffeegeschäft in Deutschland eine Keksdose der schottischen Marke „Walkers“ als Geschenk für eine Freundin. Meine erste Sorge gilt nicht dem Preis, sondern ob die Firma einen Royal Warrant hat. Abgesehen davon fühle ich mich morgens irgendwie gleich viel besser, wenn Prinz Charles vielleicht die gleiche Rasierseife verwendet wie ich. 

Sitz der Royal Warrant Holders Association in London. Photo: Men's Individual Fashion.
Sitz der Royal Warrant Holders Association in London. Photo: Men's Individual Fashion.

Der Royal Warrant, Teil 2: Interview mit Secretary Richard Peck, Royal Warrant Holders Association 


Das ganze Interview mit Richard Peck ist zunächst auf Englisch erschienen. 

 

Zum Interview...

Men's Individual Fashion dankt Gieves & Hawkes für die Photoerlaubnis in ihren Räumlichkeiten in der Savile Row. Wir danken auch Burberry, London, für die Bereitstellung von Photomaterial. 

Andere Artikel